Dr. Ralf Stark

 

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht,
Dozent für Öffentliches Recht, Arbeitsrecht und ZPO

1985-1991

Hochschulausbildung an der Universität zu Köln

1992-1995

Referendariatsausbildung im Oberlandesbezirk Köln

1993-1994

Promotion über das Thema „Ehrenschutz in Deutschland“

1994

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Staatsphilosophie und Rechtspolitik der Universität Köln

1995

Freier Mitarbeiter in der Rechtsanwaltskanzlei: Cornelius Bartenbach Haesemann in Köln: hier im Dezernat für Verwaltungsrecht

seit 1995

Repititortätigkeit bei dem Repititorium Abels & Langels für die Rechtsgebiete Öffentliches Recht, Arbeitsrecht und ZPO in den Kursstädten Bonn, Köln, Bochum, Münster, Osnabrück, Bielefeld, Berlin und Hamburg

1996-1997

selbstständige anwaltliche Tätigkeit in Bürogmeinschaft mit den Rechtsanwälten Keitel I & Partner in Köln

1997-1999

tätig als Sozius der Kanzlei Reetz + Stark

seit 1999

tätig in der Kanzlei Dr. Stark und Kollegen mit derzeit 10 Rechtsanwälten sowie einem Steuerberater/Wirtschaftsprüfer

seit 2007

Vorsitzender der Kölner Immobilienbörse e.V.

seit 2008

Aufsichtsratsvorsitzender der MAKNOS Maklergenossenschaft

seit 2012

Verbandsjurist des bvi Bundesverband für die Immobilienwirtschaft

seit 2013

Dozent für Wirtschaftsrecht an der Deutschen Akademie für Wirtschaft, Recht und Steuern, dem Marktführer zur Vorbereitung von Steuerberatern und vereidigten Buchprüfern auf das Wirtschaftsprüfer-Examen

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Immobilienrecht
  • Arbeitsrecht
  • Verwaltungsrecht

                               
                                  
Veröffentlichungen

  • „Ehrenschutz in Deutschland“, Schriften zum öffentlichen Recht (Bd. 690), Verlag Duckner & Humboldt, Berlin, 1996;
  • Rezension zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 25.08.1994, „Alle Soldaten sind Mörder“, Zeitschrift Juristische Schulung (JuS) 1995, S. 689 ff.;
  • „Die Ehre – das ungeschützte Verfassungsgut“, Staatsphilosophie und Rechtspoilitik – Festschrift für Prof. Dr. Martin Kriele, 1997;
  • „Wirtschaftliche Identität im Maklerrecht“, Neue Zeitschrift für Miet- und Wohnungsrecht (NZM), Heft Nr. 22/2008, S. 802 ff.;
  • „Die Beleidigung einer Religion“ – strafrechtlich zu sanktionierendes oder gesellschaftlich zu tolerierendes Verhalten?, Erwägungen Wissen Ethik (EWE), Heft Nr. 4/2009, S. 448 ff.;
  • Rezension „Kompendium für Immobilienberufe“, Neue Zeitschrift für Miet- und Wohnungsrecht (NZM), erscheint voraussichtlich November 2009